Biogasanlage

Biogasanlage

Der Grundgedanke einer funktionierenden Landwirtschaft ist ein möglichst geschlossener Betriebskreislauf: So muss zunächst der Tierbestand auf die Fläche abgestimmt sein, damit das Land weder über- noch unterdüngt ist. Unsere Tiere (Schweine, Hühner, Gänse und Puten) liefern Mist und Gülle für unseren Betrieb der Biogasanlage. In unserer Biogasanlage werden 70% Mist und Gülle eingesetzt. Die restlichen Einsatzstoffe sind Gras, Klee, Kleegras und Silomais, all diese Einsatzstoffe werden auf unseren eigenen Flächen angebaut. Ein Zukauf von Substrat ist nicht nötig!!!
Somit bleibt der Gedanke eines gesunden Kreislaufs auf unserem Hof in vollem Gange.

Das erzeugte Biogas wird über ein BHKW (Blockheizkraftwerk), das Strom und Wärme produziert, veredelt.
Der Strom wird je nach Bedarf (flexibel) an den Netzbetreiber verkauft.
Die anfallende Wärme wird verwendet um das Wohnhaus und den Schweinestall zu beheizen.
Somit benötigt unser Betrieb keine fossile Energie um unsere Gebäude zu beheizen, es werden die Ressourcen auf unserer Erde nachhaltig geschont.

Der anfallende Gärrest (Gülle) wird als hochwertiger Dünger zurück aufs Feld gebracht um unsere Kulturpflanzen zu ernähren.

Photovoltaik

Unsere Photovoltaikanlage produziert 230.000 KW Strom im Jahr,
davon werden 90.000KW im Jahr im eigenen Betrieb verbraucht.

Biogasanlage

Öffnungszeiten

Hofladen

Freitag 15 - 18 Uhr

Samstag 9 - 12 Uhr

Eier-/Kartoffelhaus

täglich 8 - 20 Uhr